Entstehung der „Sinnathurai-Schule“

Das Hilfsprojekt der heutigen „Sinnathurai Children Foundation e. V.“ (nachfolgend: „SCF e.V.) wurde 2013 in Thamparai /Poonakari, im Norden Sri Lankas/District Killinochi gestartet.

Thamparai /Poonakari wurde im Bürgerkrieg (1983-2009) vollständig zerstört – die Einwohner wurden mehrheitlich vertrieben, inhaftiert oder gar getötet. Erst 2 Jahre nach Kriegsende kehrten die ehemaligen Bewohner langsam in ihr Dorf zurück. Schulbetrieb fand in den Ruinen natürlich nicht statt.

Gründer und 1.Vorstand der SCF e.V. „Sinnathurai Children Foundation“, Hr. Sinnathurai Ravendiran, flüchtete im Februar 1985 kriegsbedingt mit seiner schwangeren Frau aus Thamparai/Poonakari nach Deutschland.

Sein Elternhaus auf Sri Lanka war zerstört. Weitere Mitglieder seiner Familie flüchteten in verschiedenste Länder der Erde.
Der Bruder, Thurirajah-Sinnathurai und andere Verwandte und Freunde bauten das Elternhaus in Thamparai /Poonakari mit eigenen Mitteln als Schulgebäude auf und man begann dort im Jahr 2013 zu unterrichten. Zu diesem Zeitpunkt wurden 10 Kinder unterrichtet – im April 2015 waren es bereits 54 Kinder.

Die Finanzierung erfolgte bisher nur durch Familie, Verwandtschaft und Freunde aus dem Ausland.

Die erfreuliche Entwicklung der Schule benötigt aber auch fortlaufende Finanzierung.

Neben den anfallenden Kosten für den Schulbetrieb (Lehrer, Lehrmaterial, Mobiliar etc.) werden auch die Familien der Kinder teilweise durch Sachspenden unterstützt.

Im Jahr 2014 wurden z.B. von privaten Spenden aus Deutschland 12 Fahrräder angeschafft, wodurch dann der Schulbesuch für einige Kinder erst möglich wurde.
Beispielsweise wurden von Spendengeldern auch Hühner gekauft, um Hilfe zur Selbsthilfe in den ärmsten Familien zu leisten (um Eier bzw. Geflügel auf dem dortigen Markt anbieten zu können).
Hierdurch wurden die Kinder der Familie entlastet, sodass diese die Schule von SCF e.V. besuchen können. Eine sichtbare nachhaltige Veränderung für die ganze Familie ist hier gegeben.